Wohnungspolitik > Aus den Städten
4. April 2016 (Aus den Städten)

Dortmund-Westerfilde: Vonovia modernisiert

Ab Mitte Mai wird Vonovia 42 frühere Griffin-Wohnungen in der Straße Zum Luftschacht 1 bis 13 in Dortmund-Westerfilde modernisieren. Hauptmaßnahmen sind die Dämmung der Außenwände und der Flachdächer sowie der Einbau eines neuen Heizkessels. Die Kaltmieten sollen nach Auskunft der Vonovia nach Abschluss der Baumaßnahme auf 5,50 Euro bis 5,59 Euro je Quadratmeter steigen.

Auf zwei Sitzungen des Mieterbeirats Westerfilde informierten Tobias Scholz und Rechtsanwalt Dieter Klatt über die Mieterrechte bei Modernisierungen. Besonders wichtig: die Möglichkeit – fristgerecht – einen Härtegrund-Widerspruch einzulegen, wenn die zu erwartende Mieterhöhung trotz Heizkostenersparnis nicht mehr bezahlbar ist. „Auch Bezieher von Transferleistungen dürften mit der Mieterhöhung die Angemessenheitsgrenzen überschreiten. Wir haben daher an Vonovia appelliert, bei vorgebrachten finanziellen Härten und bei Überschreiten der Angemessenheitsgrenzen die Mieterhöhungen soweit zu senken, dass niemand seine Wohnung verlassen muss“, sagte Mietervereins-Sprecher Tobias Scholz.

Bis zum Jahr 2019 sollen alle 282 früheren Griffin-Wohnungen südlich der Westerfilder Straße modernisiert werden. Dieses Jahr wolle Vonovia zusätzlich die Wohnungen im Kiepeweg 6 bis 10b in Angriff nehmen. Für die 391 Wohnungen nördlich der Westerfilder Straße würde derzeit noch an einem Entwicklungskonzept gearbeitet


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Impressum