Wohnungspolitik > Aus den Städten
13. März 2017 (Aus den Städten)

Vermieter: Eigentümerwechsel

Auch 2017 dreht sich das Immobilienkarussell: Zum 1. Januar 2017 kaufte die Brost-Immobiliengesellschaft Ruhr mbH & Co KG 470 Wohnungen in Obereving (Fisch-Siedlung), in Westerfilde und im Unionviertel von der Valbonne Real Estate (van der Horst-Gruppe). Die neue Eigentümerin der bis April 1999 zur VEBA gehörenden Wohnungen ist eine Tochter der Brost-Stiftung Ruhr aus Essen.

„Die Brost-Stiftung hat die Wohnungen als Anlage für ihr Stiftungskapital erworben. Nach unserer Einschätzung sind alle drei Wohnanlagen durch jahrelangen Instandhaltungsstau gekennzeichnet. Der neuen Eigentümerin stellen sich sehr große Aufgaben für die Weiterentwicklung des Wohnungsbestandes. Dabei dürfen die Mieterinnen und Mieter finanziell nicht überfordert werden. Teure Modernisierungsmaßnahmen werden sich die Mieter kaum leisten können“, sagte Dr. Tobias Scholz, wohnungspolitischer Sprecher des Mietervereins Dortmund. Der Mieterverein Dortmund nahm im Februar Kontakt mit der neuen Eigentümerin auf. Deren Vertreter verwies auf die eher langfristige Perspektive der Vermögensanlage. Der Instandhaltungsstau solle abgebaut werden. „Durch die soziale Wohnraumförderung für Sanierungen im Bestand, das Stadterneuerungsprogramm Westerfilde und das Nordwärtsprojekt bieten sich hier vielfältige Anknüpfungspunkte. Wir hoffen, dass eine in der Region verortete Stiftung sich diesen Chancen nicht verschließt“, sagte Dr. Tobias Scholz.


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Impressum