Initiativen > Weitere Initiativen und Bündnisse
25. September 2005 (Weitere Initiativen und Bündnisse, Vonovia)

Mieter fordern Kündigungsausschluss im Vertrag

Die langjährigen Mieter der Vittera-Häuser an der Oberkrone in Witten sind bislang von Privatisierungen verschont geblieben. Aber wie sicher ist es, dass es so bleibt? Mieterbeirats-Mitglied Anni Kuhlmann wollte es wissen und sammelte bei den Nachbarn Unterschriften für ein Schreiben, mit dem die Mieter von Viterra den Ausschluss von Eigenbedarfskündigungen im Mietvertrag forderten. Nicht erst wenn die Häuser verkauft werden, sondern vorab.

„Wir haben ein Interesse daran, langfristig in unseren Wohnungen wohnen zu bleiben, wenn diese sicher sind“, schrieben die Mieter an Viterra. „Davon kann man aber im Moment nicht unbedingt ausgehen. Wer langfristig plant, kommt deshalb zu der Überlegung, ob man nicht besser andere Wohnungsangebote annimmt. Das aber kann zu einer Schädigung unserer gewachsenen Nachbarschaft führen. Aus diesen Gründen fordern wir Sie auf, durch Zusätze zu unseren Mietverträgen eine Kündigung wegen Eigenbedarf oder nicht wirtschaftlicher Verwertung durch die Viterra oder spätere Eigentümer von vornherein auszuschließen. Wir denken, dass eine derartige Lösung auch in Ihrem Interesse ist. Schließlich wollen Sie Ihre treuen Mieter sicherlich nicht verlieren.“
Antwort der Viterra Niederlassung: „Wir haben eine gute Nachricht.“ Die Häuser seien nicht für einen Verkauf vorgesehen. Wenn doch verkauft werde, könnten die Mieter Schutz-Anträge nach der Selbstverpflichtung stellen.
Anni Kuhlmann und der Mieterbeirat wollen sich damit nicht zufrieden geben.: „Wenn die tatsächlich nicht verkaufen und verdrängen wollen, dann geben sie uns jetzt diesen Zusatz“.

 


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Impressum