Wohnungspolitik > Bundespolitik
20. Juni 2004 (Bundespolitik)

Unions-Länder für Wohngeld-Kürzung

Bei der letzten Bauministerkonferenz wollte NRW-Bauminister Vesper erreichen, dass die Konferenz die Koch-Steinbrück-Pläne zur Kürzung des Wohngeldes ablehnt. Der Vorstoß wurde von den Unions-regierten Ländern verhindert.

Vesper: „Es ist ein Skandal, dass einerseits die Eigenheimzulage nach Auffassung dieser Länder unangetastet bleiben soll, andererseits aber das Wohngeld, das äußerst zielgenau für Haushalte mit niedrigstem Einkommen und Rentner angemessenen Wohnraum ermöglicht, gekürzt werden soll.“


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Impressum