Ohne Kategorie
1. September 2009 (Ohne Kategorie)

buntStift für Jung und Alt

Noch kreischt die Säge, klopfen die Hämmer, rattert der Kran. Doch in ca. einem Jahr soll alles fertig sein. An der Stiftstraße in Bochum-Langendreer entsteht ein Wohnprojekt für Jung und Alt in genossenschaftlicher Trägerschaft. Noch sind drei Wohnungen für Interessierte frei.

Sina Hammink ist ein Buntstift der ersten Stunde. Als sich die Stadt Bochum im Jahre 2006 entschloss, das leer stehende Altenheim "Kaiser-Wilhelm-Stift" in Langendreer für ein Mehr-Generationen-Wohnprojekt in Erbpacht zur Verfügung zu stellen, waren sie und der Verein "Leben und Wohnen für Jung und Alt" am Start. Ihr Traum: Gemeinsames Wohnen der Generationen im Grünen - und doch gut versorgt mit allem, was man zum Leben braucht.
Das ist an der Stiftstraße zu finden. Die Bushaltestelle ist direkt vor der Tür, Schulen, Geschäfte, das Ostbad sind zu Fuß zu erreichen, und doch ist es ruhig und grün.

Sina Hammink ist eine der Älteren in der Gruppe, ging jüngst in Rente. Die Älteste ist sogar 86. Birgit Schuck und ihre drei Töchter gehören den jüngeren Generationen an, die hier mit Senioren zusammen nachbarschaftlich leben wollen. Insgesamt haben sich bisher 30 Erwachsene mit 17 Kindern für das Projekt entschieden: 8 Familien, 1 Paar und 9 Singles.

21 Wohnungen unterschiedlicher Größe stehen zur Verfügung. Auch die Preise sind verschieden: 4,80 € pro qm sollen die Sozialwohnungen in 1. Förderweg kosten, 5,80 € die im 2. und 6,30 € die freifinanzierten. Netto-kalt, versteht sich, aber der Anteil zur Finanzierung des Gemeinschaftsraums ist darin enthalten.

Dieser Gemeinschaftsraum ist eine der vier Säulen des Projektes. Er soll Begegnungsstätte und Veranstaltungszentrum sein für Kulturelles, Kurse und Cafe. Der Gemeinschaftsraum mit seinen 60 qm wird gerade neu errichtet, während die Wohnungen und das zentrale Treppenhaus durch Umbau des entkernten Altbaus entstehen. Zentrale Begegnungsstätte soll auch die Piazza werden, über die alle Wohnungen erreichbar sind.

Die anderen Säulen: Das selbstverständliche soziale Miteinander der Generationen, das nicht verordnet, aber schon durch die Bauweise gefördert wird. Das barrierefreie Wohnen für Senioren. Die Genossenschaft "Wohn-Raum eG" als Trägerin des Projektes.
Allerdings ist die ganze Angelegenheit nicht billig. Wer hier einziehen will, muss Mitglied der Genossenschaft werden. Das kostet 410 Euro pro qm Fläche der Wohnung, die man beziehen möchte. Für die Finanzierung dieses Anteils gibt es allerdings günstige Förderkredite. Und natürlich wird der Anteil bei einem späteren Auszug wieder ausgezahlt.

Interesse?
Im Projekt sind noch drei Wohnungen frei: 51 und 62 qm (Sozialer Wohnungsbau, WBS erforderlich), 107 qm (freifinanziert).
Kontakt:
Sabine Widmann
T.: 0234 / 92 70 57 7
E.: info@dasbuntstift.de
www.dasbuntstift.de


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Impressum