Vermieter > Vonovia
12. Juli 2011 (Vonovia)

Deutsche Annington: Hausmeisterkosten ohne Beleg

Mieter der Deutschen Annington müssen jetzt verstärkt aufpassen. Denn die größte deutsche Wohnungsgesellschaft versendet momentan die ersten Betriebskosten-Abrechnungen für das Jahr 2010. Besondere Beachtung verdient die Position "Hausmeister".

Die Deutsche Annington hatte bereits Ende 2009 angekündigt, dass 2010 Hausmeister eingesetzt werden, für die 0,20 Euro pro und Monat vom Mieter gezahlt werden sollen. Für eine Wohnung mit 50 Quadratmeter ergibt das immerhin ein Jahresbetrag von 120,00 Euro. Für diesen Betrag sollte dann auch der Service besonders verbessert werden.

Davon haben die Mieter im Jahr 2010 allerdings nichts gemerkt. Die Deutsche Annington kann auch keinen konkreten Nachweis vorlegen. Sie stellt für die Hausmeisterarbeiten Gesamtkosten in Rechnung, die im gesamten Ruhrgebiet anfallen. Jedem Haus wird dann von diesen Gesamtkosten ein spezieller prozentualer Anteil zugeordnet.

Damit ist eine liegenschaftsbezogene Überprüfung gar nicht möglich. Der Mieterverein hält eine solche Umlage für unzulässig und rät allen Annington-Mietern, sich zur Wehr setzen. Denn die Berechnung ist nicht nachvollziehbar. Hinzu kommt, dass zahlreiche Mieter sich darüber beschweren, dass keine Arbeiten erledigt werden. Rechtsanwältin Jutta Hüppop vom Mieterverein: "In Hattingen wurden die angekündigten 0,20 Euro pro qm und Monat nun auch noch um ca. 40 Prozent überschritten. Das ist wirklich der Gipfel!"

Besonderes Augenmerk sollten die Mieter aber auf ihren eigenen Mietvertrag legen. Denn wenn im Mietvertrag der Hausmeister nicht erwähnt ist, muss der Mieter für diese Position gar keine Kosten zahlen. Insbesondere in alten Mietverträgen fehlt ein derartiger Hinweis.

Der Mieterverein rät allen Annington-Mietern, ihre Betriebskostenabrechnung genau zu überprüfen und die Position "Hausmeister" gegebenenfalls zu beanstanden. Bevor keine Korrektur erfolgt ist, sollten auf keinen Fall Nachzahlungen geleistet werden.


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Impressum