Vermieter > Vonovia
13. Dezember 2005 (Vonovia)

Viterra wird von Annington aufgesaugt

Arbeitsplatzabbau - Kein zusätzlicher Mieterschutz - Der neue Vermieter der bisherigen Viterra-Mieter heißt "Deutsche Annington", gehört zu einer Fondsgesellschaft („Heuschrecke“) und hat seinen Hauptsitz in Bochum. Bei der ehemaligen Viterra sind 500 Arbeitsplätze in Gefahr. Auf die Forderungen nach mehr Mieterschutz gibt es noch keine Antworten.

Der massive Personalabbau kann sich auf Dauer auch auf die Qualität der Mieterbetreuung auswirken. Dem widerspricht nicht, wenn die Annington vermehrt Hausanstriche, Flursanierungen und vielleicht auch Bad-Modernisierungen vornehmen wird. Diese Maßnahmen dienen der Verbesserung der Vermietbarkeit und der Verkäuflichkeit.
Unterdessen prüft die Annington bereits die Ausdehnung des Priva-tisierungsprogramms. In Dortmund-Huckarde sollen in der Union-/Eisheiligensiedlung Mietwohnungen zu Eigentum umgewandelt und den Mietern zum Kauf angeboten werden. Mieterschutz über die bisherigen Viterra-Standards hinaus ist bislang nicht vorgesehen.
Im Gespräch mit Mieterforum Ruhr hatte Annington-Chef Riebel versprochen, zusätzliche mietvertragliche Absicherungen zu prüfen. Die Mietervereine hatten konkret gefordert, Eigen-bedarfskündigungen vorab und für den Gesamtbestand mietvertraglich auszuschließen, zumindest für ältere Mieter und Familien mit Kindern.
Die Mieter/innen einer kleinen Wohnanlage in Heven hatten gemeinsam derartige Absicherungen für ihre Wohnungen gefordert. Auf diese Forderung liegt inzwischen die Antwort der Annington-Chef-Etage vor: Ein Verkauf der Wohnungen sei „zeitnah“ nicht vorgesehen. Ansonsten gelte die von der Viterra zugesagte 10jährige Kündi-gungssperrfrist bei Umwandlung.
Damit hat Annington eine Chance vertan, „Mieterfreundlichkeit“ zu beweisen. Mieterforum rät allen Mieter/innen, Annington schriftlich zu miet-vertraglichen Schutzregelungen aufzufordern. Auch Interssent/innen an einer Wohnung sollten vor Abschluss eines Mietvertrags nach einem vertraglichen Ausschluss von Eigenbedarfskündigungen fragen.


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Impressum