Wohnungspolitik

In dieser Rubrik wird Wohnungspolitik auf allen Ebenen behandelt. Politische Entscheidungen zum Wohnen und zur Miethöhe werden sowohl kommunal, landes- wie bundesweit getroffen.

19. Januar 2005 (Bundespolitik)

Hartz IV: Unabhängige Sozialberatung rät zu Widerspruch

Die Initiative „Unabhängige Sozialberatung“ in Bochum schlägt Alarm. Hintergrund: Am 31.01.2005 läuft die Widerspruchsfrist gegen die sog. Hartz IV-Bescheide ab. Die Initiative nennt in ihrer Presseverlautbarung auch gleich eine...Mehr


2. Januar 2005 (Bundespolitik)

Hartz IV: Auch die Wohnung ist in Gefahr

Keine Vertreibung! Keine Gettos! - Am 1.1.2005 ist die bisherige Arbeitslosen- und Sozialhilfe weggefallen. Das betrifft auch die Kosten der Wohnung. Diese Kosten werden nur in begrenzter Höhe übernommen! Zwar bezahlt das...Mehr


11. November 2004 (Bundespolitik)

Mietervertreibung durch Hartz IV: Es geht los!

Beim Mieterverein ist das erste Mitglied aufgetaucht, das von der Bundesagentur für Arbeit zum Umzug aufgefordert worden ist, weil die Miete zu hoch sei - um 13,65 €! Recht zu behalten macht nicht immer Spaß. Mehr


6. November 2004 (Aus den Städten)

Öffentlich verbundenes Wohnungsunternehmen VBW kauft Viterra-Bestände

Es geht auch anders. Erstmals hat ein öffentlich verbundenes Wohnungsunternhemen - die kommunal verbundene Bochumer VBW - ein Paket der Viterra übernommen, nicht um weiter zu spekulieren, sondern um den eigenen Bestand...Mehr


3. November 2004 (Bundespolitik)

Kurze Kündigungsfrist

Endlich! Nach langem Zögern hat die Bundesregierung heute beschlossen, die Mietrechtsreform von 2001 nachzubessern und dafür Sorge zu tragen, dass Mieter künftig auch ältere Verträge mit einer Frist von nur noch drei Monaten...Mehr


21. Oktober 2004 (Bundespolitik)

Mietverträge für Hartz?

Entsetzt sind die Juristen des Mietervereins: immer häufiger beklagen sich Hartz-IV-Betroffene Mitglieder, die keinen schriftlichen Mietvertrag haben, darüber, dass sie vom Arbeitsamt aufgefordert werden, „irgendwelche“...Mehr


6. Oktober 2004 (Aus den Städten)

GeWoGe-Verkauf gestoppt

Erstmals hat eine Bezirksregierung als zuständige Aufsichtsbehörde den Verkauf einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft untersagt. Der Verkauf der GeWoGe mit ihren 8.000 Wohnungen an eine Tochter der Ruhrkohle-AG, die der Rat...Mehr


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Datenschutz | Impressum