Aktuelles

26. März 2014 (LEG NRW)

LEG Wohnen: Landeserhöhungsgesellschaft

Seitdem das Land NRW seine Immobilientochter LEG im Jahr 2008 an den Goldman-Sachs-Immobilienfonds Whitehall verkauft hat, wurde es für die Mieter in den knapp 95.000 Wohnungen des Unternehmens ungemütlich. Abnehmende Investitionen in die Instandhaltung, weniger Nähe zum Mieter, dafür aber Mieterhöhungen, die es in sich haben. Und die nicht selten gegen die geltende Rechtsprechung verstoßen.Mehr


26. März 2014 (Sonstige Unternehmen)

Hannibal Dorstfeld: Etappensieg gegen Goliath

Vor einem Jahr berichtete das Mieterforum über den Kampf der Mieter des Hannibal in Dorstfeld. Seitdem hat sich wenig getan: Weiterhin sind nicht funktionierende Aufzüge, Heizungsausfälle und Schimmelbildung ein Problem. Selbst über Erfolge vor Gericht können sich die zermürbten Mieter kaum noch freuen.Mehr


26. März 2014 (Vivawest)

VivaWest: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Schock für die Bewohner in der Dortmunder Bergstrasse. Im vergangenen Herbst flattern ihnen die Heizkostenabrechnung für 2012 ins Haus. Und die hatte es in sich!Mehr


26. März 2014 (Sonstige Unternehmen)

Griffin: Kein guter Start für CORESTATE

Jahrelang waren die Probleme der Griffin-Mieter in Dortmund und Castrop-Rauxel Dauerthema in der Öffentlichkeit. Im Mai 2013 wechselte die finanziell angeschlagene Fondgesellschaft Griffin Rhein-Ruhr mit ihren rund 4.900 Wohnungen den Eigentümer.Mehr


26. März 2014 (Sonstige Unternehmen)

Neuer Eigentümer für Pleite-Häuser am Gropiusweg: Vom Regen in die Traufe

Vor zwei Jahren brachte die Pleite der „Tower 1 Immobilien vierte GmbH“, besser bekannt als „Tower Group“, Unruhe in das Architekten-Viertel am Laerholz-Wäldchen. Dutzende Mieter sahen sich mit horrenden Geldforderungen des Insolvenzverwalters konfrontiert. Gezahlt haben sie natürlich nicht, da die vermeintlichen „Mietrückstände“ aus Mietminderungen wegen Wohnungsmängeln und aus umstrittenen...Mehr


26. März 2014 (Land NRW)

Mietpreisbremse: Nicht hier im Revier

Sie war der Hit im Bundestagswahlkampf: Die Mietpreisbremse. Kanzlerin Merkel brachte selbst die CDU in Zugzwang: Die Neuvermietungsmieten müssen gekappt werden, und zwar auf 10 Prozent über den Mietspiegel-Werten. Bis das Gesetz wird, wird noch eine Weile ins Land gehen. In Nordrhein-Westfalen macht derweil eine Mietpreisbremse von sich reden, die schon Gesetz ist.Mehr


26. März 2014 (Land NRW)

Wohnungsaufsicht: Es gibt noch Beratungsbedarf

Starke Worte fand Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr in NRW, als er Mitte November seinen Entwurf für das neue Wohnungsaufsichtsgesetz vorstellte: „Ich würde mir eine Art Wohnungspolizei wünschen, die gegen Eigentümer vorgeht, wenn sie ihre Mietwohnungen grob vernachlässigen oder überbelegen.“ Schon im Januar könne das neue Gesetz, mit dem Vorschläge der...Mehr


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Datenschutz | Impressum