Aktuelles

28. November 2013 (Aus den Städten)

Trotz entspanntem Wohnungsmarkt: 200 Zwangsräumungen jährlich

Ein entspannter Wohnungsmarkt ist ein „Mietermarkt“. Diese Wortschöpfung von Vermietern suggeriert: Auf diesem Markt bestimmt der Mieter, was läuft: Vertragsbedingungen, Preise ... Das ist natürlich Unsinn. Aber dennoch hört man immer wieder von Vermietern, die froh sind, überhaupt Mieter zu haben, und von sich aus auf Mieterhöhungen verzichten. Und gekündigt wird natürlich schon gar nicht....Mehr


28. November 2013 (Aus den Städten)

Noch Zimmer frei im Studentenwohnheim

In den Ballungszentren und Universitätsstädten herrscht Wohnungsnot, liest man immer wieder. Bochum ist eine Universitätsstadt, mit über 50.000 Studenten sogar eine große. Und in diesem Herbst drängte ein doppelter Abiturjahrgang an die Universitäten. Trotzdem überraschte das Akademische Förderungswerk, wie an der Ruhr-Uni das Studentenwerk heißt, im Oktober mit der Meldung: „Noch Zimmer frei in...Mehr


24. September 2013 (Bundespolitik)

Mieterforum Ruhr Positionspapier Wohnungspolitik

Das Thema bezahlbares Wohnen wurde in den vergangenen Monaten in den Medien aufgegriffen, wie kaum in den Jahren zuvor. Auch die Parteien versuchen mit dem Thema zur Bundestagswahl Punkte zu machen. Bei der SPD soll das Thema Mietpreise die soziale Seite des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück zum Vorschein bringen. Sogar die CDU schien sich genötigt gefühlt, das Thema Mietpreisbremse ins...


15. August 2013 (Aus den Städten)

Gemeinsam leben

Mit dem Abriss verschwand eines der letzten Überbleibsel aus der Hausbesetzerzeit der frühen 1980er-Jahre. Hunderte junger Menschen lebten über die Jahre hinweg in dem historischen Backsteingebäude an der Chemnitzer Straße 10. Alternativ. Gemeinschaftlich. Gegen Anonymität. Aber auch heute gibt es Projekte, in denen es sich „anders“ leben lässt.Mehr


15. August 2013 (Aus den Städten, Sonstige Unternehmen)

Solidarisches Syndikat

Ein Haus, in dem man selbstbestimmt wohnen kann, das dem freien Wohnungsmarkt dauerhaft entzogen wird, das von einer Haus-GmbH erworben wird, die den Wohnraum sozial verträglich vermietet. Was nach einer verrückten Idee klingt, praktiziert das Freiburger Mietshäusersyndikat seit 20 Jahren. Mehr als 70 Wohnprojekte konnten bisher erfolgreich umgesetzt werden.Mehr


15. August 2013 (Aus den Städten, Sonstige Unternehmen)

Perspektiven von Wohngenossenschaften

Im vergangenen Jahr, dem Internationalen Jahr der Genossenschaften, ist viel zur Geschichte und Bedeutung von Genossenschaften geschrieben worden. Aus gutem Grund. Idee und Organisationsform der Genossenschaft bergen vielfältige Potenziale, die noch längst nicht ausgeschöpft sind.Mehr


15. August 2013 (Aus den Städten, Sonstige Unternehmen)

Gemeinschaftliche Wohnprojekte: Nur für Menschen mit Geld?

Gemeinschaftliche Wohnprojekte werden für immer mehr Menschen zu einer interessanten Wohnalternative. Gelebte Nachbarschaft und die gegenseitige Hilfe machen Wohnprojekte attraktiv. Auch für Menschen, die sich wegen eines geringen Einkommens keine bezahlte Unterstützung - in welchen Dingen auch immer - einkaufen können. Doch sind gemeinschaftliche Wohnprojekte auch für Menschen mit geringen...Mehr


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Datenschutz | Impressum