Aktuelles

15. September 2018 (Bundespolitik)

Mietrechtsanpassungsgesetz vorgelegt: Im Ruhrgebiet ändert sich nichts

Das Bundeskabinett hat am 5. September den Entwurf zu einem „Mietrechtsanpassungsgesetz“, den Bundesjustizministerin Katarina Barley Anfang Juli vorgelegt hatte, beschlossen. Das Gesetz erhebt den Anspruch, den Mietenanstieg bremsen zu können. Mieterforum Ruhr sieht sich hingegen darin bestätigt, dass das Gesetz keine substanziellen Verbesserungen für Mieter bringen wird. Insbesondere im...Mehr


15. September 2018 ()

Innenstadt-Neugestaltung in Bochum: Offene Stadtversammlung startet Unterschriftenkampagne

Die vom Netzwerk „Stadt für alle“ initiierte „Offene Stadtversammlung“ hat Ende August eine Unterschriften-Kampagne gestartet. Ziel ist, sich in die Neugestaltung der Innenstadt einzumischen, deren Planung die Kommunalpolitik seit Jahren stark beschäftigt, an der die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt aber bisher kaum beteiligt worden sind.Mehr


15. September 2018 (Aus den Städten)

Bochum: Freiheit oder Sozialismus - VBW wird nicht gemeinnützig

Der Rat der Stadt Bochum hat am 12. Juli mit großer Mehrheit den Antrag der Linksfraktion abgelehnt, die mehrheitlich städtische VBW auf gemeinnützige Ziele zu verpflichten. Nach einer überraschend hitzigen Debatte stimmte am Ende nur die Linke für ihren eigenen Antrag. Der Mieterverein hat sich die Sache angehört. Ein Kommentar von Aichard Hoffmann.Mehr


15. September 2018 (Bundespolitik)

Wie der Sozialwohnungsbau wieder in Schwung käme

Höhere Fördervolumen im Mietwohnungsbau, Tilgungsverzichte gegenüber Investoren und längere Sozialbindungsfristen könnten wichtige Instrumente sein, um in Deutschland den sozialen Wohnungsbau wieder anzukurbeln, sagt Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des DMB NRW im Gespräch mit dem Deutschlandfunk Anfang August. Bund und Länder setzten zu stark auf die Eigentumsförderung und vernachlässigen den...Mehr


15. September 2018 (Land NRW)

Mieterbund NRW kritisiert hohe Grundsteuern

Der Deutsche Mieterbund NRW nimmt angesichts hoher Belastungen durch steigende Grund- und Gewerbesteuern die Landesregierung in die Pflicht. Hintergrund ist eine Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young über Steuern als Einnahmequelle der Städte.Mehr


15. September 2018 (Aus den Städten)

Bochum: Lohring-Hochhaus - Wie konnte das passieren?

Das war schon eine Leistung, wie sie nicht jeden Tag vollbracht wird: Als am 11. Juli das Lohring-Hochhaus nach nur 14 Tagen Räumungsfrist für über 60 Mietparteien wegen schwerer Brandschutzmängel verschlossen wurde, da waren tatsächlich alle anderweitig untergekommen. Zwar noch nicht alle in einem richtigen, neuen „Zuhause“, aber in einer Obdachlosenunterkunft musste niemand untergebracht werden.Mehr


15. September 2018 (Aus den Städten)

Dortmund: Altro Mondo - Der Mieter zählt nicht

„Sie sind auf der Suche nach einem schlechten Immobilienunternehmen? Dann sind Sie hier genau richtig!“ So beginnt nur eine der über 70 vernichtenden Google-Bewertungen, auf die man bei der Recherche zum Wohnungsunternehmen Altro Mondo stößt. Doch so bitter es klingen mag: Altro Mondo ist beispielhaft für die Verfehlungen eines Marktes, auf dem das Wohnen zur Ware verkommt. Der Mieter zählt nicht...Mehr


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Datenschutz | Impressum