Aktuelles

10. September 2019 (Aus den Städten)

Bochum fördert Modernisierung – ohne Sozialbindung

Nach über 20 Jahren wird Bochum zwischen 2020 und 2024 wieder ein kommunales Modernisierungsprogramm haben. Mit großer Mehrheit stimmte der Rat auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause einer entsprechenden Vorlage der Verwaltung zu. Damit können private Besitzer von Wohnhäusern, die an den Ausfallstraßen zwischen Innenstadtring und Autobahnring stehen, kommunale Zuschüsse für die Aufwertung...Mehr


10. September 2019 (Aus den Städten)

Wieviel Bauen in Bochum?

In Bochum wird wieder über Wohnungsbau debattiert. Erst vor zwei Jahren hatte der Rat der Stadt mit dem „Handlungskonzept Wohnen“ eine Wohnungsbauoffensive beschlossen, mit der jedes Jahr 800 neue Wohneinheiten gebaut werden sollen. Das klappt bisher (noch) nicht: in den letzten beiden Jahren lagen die Zahlen der Fertigstellungen mit 568 und 571 zwar deutlich über denen vergangener Jahre, aber...Mehr


10. September 2019 (Bundespolitik)

Mietendeckel - Berlin macht ernst

Die Berliner Bausenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) hat am 30. August den Referentenentwurf der Landesregierung für den angekündigten Mietendeckel vorgestellt.Mehr


10. September 2019 (Land NRW)

Wir wollen wohnen

Das Bündnis „Wir wollen wohnen!“ hat am 27. Juni vor dem Landtag über 31.000 Unterschriften an die NRW-Landesregierung überreicht. Mehr


10. September 2019 (Bundespolitik)

Zu wenig Neubau, steigende Mieten, hohe Wohnkostenbelastung - Probleme sind ungelöst

Trotz aller Bemühungen der Politik sind die Probleme an den Wohnungsmärkten von einer Lösung genauso weit entfernt wie zuvor. Das zeigt der neue Wohngeld- und Mietenbericht der Bundesregierung, der Anfang Juli vorgestellt wurde.Mehr


10. September 2019 (Bundespolitik)

Mietpreisbremse wird verschärft ...

Die Große Koalition in Berlin hat sich darauf verständigt, die Mietpreisbremse bis zum Jahr 2025 zu verlängern und dabei erneut zu verschärfen. Neu ist vor allem, dass Mieter, die eine unzulässig hohe Miete zahlen und dies rügen, nicht nur ab dem Zeitraum der Rüge weniger Miete zahlen müssen, sondern zuviel gezahlte Miete aus der Vergangenheit zurückverlangen können. Damit wird es für Vermieter...Mehr


10. September 2019 (Bundespolitik)

Neues Gebäudeenergiegesetz

Wer Häuser baut, sieht sich einer Reihe von Vorschriften gegenüber. Allein für die energetischen Vorgaben gibt es drei verschiedene Rechtsvorschriften: das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). In diesem Jahr sollen sie zum neuen Gebäudeenergiegesetz zusammengefasst (GEG) werden. Der Deutsche Mieterbund ist mit...Mehr


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Datenschutz | Impressum