Wohnungspolitik auf Bundesebene

10. Dezember 2014 (Bundespolitik)

Energieeinsparverordnung: Nicht ganz dicht

Wenn es um den Klimaschutz und die Reduzierung des CO²-Ausstoßes geht, hat sich die Regierung ambitionierte Ziele gesetzt: Um 80% soll der Heizenergieverbrauch in deutschen Wohngebäuden bis zum Jahr 2050 sinken. Durch...Mehr


26. November 2014 (Bundespolitik)

Mieterverein Dortmund: Geplante Wohngelderhöhung in Gefahr

Haushaltsberatungen der Bundesregierung 2015: Wohngeld-Etat um 100 Millionen Euro gekürzt. Mieterverein Dortmund wendet sich an Bundestagsabgeordnete   „Ein ausgeglichener Bundeshaushalt 2015 darf nicht auf dem Rücken der...Mehr


11. September 2014 (Bundespolitik)

Große Koalition: Gerangel um Mietpreisbremse

Wenn zwei Parteien eine Koalition bilden, die im Wahlkampf das Gleiche versprochen haben, und wenn diese beiden Parteien die Umsetzung dann im Koalitionsvertrag festschreiben, dann sollte das Einlösen dieses Versprechens doch...Mehr


16. Juni 2014 (Bundespolitik)

Referentenentwurf liegt vor: Mietpreisbremse auf den Weg gebracht

Zumindest mit einem Teil ihrer – insgesamt eher dürftigen – Beschlüsse zur Wohnungspolitik macht die neue schwarzrote Bundesregierung Dampf: Für die Mietpreisbremse, mit der erstmals Neuvermietungsmieten gekappt werden sollen,...Mehr


16. Juni 2014 (Bundespolitik)

Weiter warten auf mehr Wohngeld

Die Bundesregierung hat zwei Versprechen aus dem Koalitionsvertrag in Angriff genommen. Mit der Mietpreisbremse und dem Bestellerprinzip bei Wohnungsmaklern darf man zum 1 Januar 2015 rechnen. Bei einem weiteren Versprechen der...Mehr


26. März 2014 (Bundespolitik)

Wie weiter in der Wohnungspolitik? - Drei Fragen an Florian Pronold

Das Thema Wohnen hat im Koalitionsvertrag gegenüber den ersten Ergebnissen der zuständigen Arbeitsgruppe kräftig Federn gelassen. Vor allem alles, was Geld kostet, wurde gestrichen. Konkrete Summen bei der Wohnraum- und...Mehr


28. November 2013 (Pressemitteilungen, Bundespolitik)

Was bringt der Koalitionsvertrag für Mieterinnen und Mieter? - Ein Paket für bezahlbares Wohnen sieht anders aus!

Am Mittwoch, 27.11.2013 haben CDU, CSU und SPD Ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Gegenüber den Ergebnissen Arbeitsgruppe „Verkehr, Bauen, Wohnen“ ist das vollmundig angekündigte Paket für bezahlbares Wohnen zurecht gestutzt...Mehr


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Datenschutz | Impressum