Wohnungspolitik > Aus den Städten
6. November 2004 (Aus den Städten)

Öffentlich verbundenes Wohnungsunternehmen VBW kauft Viterra-Bestände

Es geht auch anders. Erstmals hat ein öffentlich verbundenes Wohnungsunternhemen - die kommunal verbundene Bochumer VBW - ein Paket der Viterra übernommen, nicht um weiter zu spekulieren, sondern um den eigenen Bestand auszubauen.

Das ist das von uns bereits erwartete Zeichen, dass ein Teil der usschlachtungsmasse der Viterra in öffentliche Kontrolle rücküberführt werden kann. Mit dem NRW-Wohnungsbauministerium hat das Ruhr-Mieterbündnis der Viterra-Mieter vereinbart, eine Tagung zu derartigen Alternativ-Lösungen durchzuführen. Hoffentlich wird es viele Nachahmer geben, was voraussetzt, dass die Viterra/Mira den Preis soweit senkt, dass es auch für kapitalschwache Unternehmen zu stemmen ist.


>>> Rechtsberatung für Mieterinnen und Mieter
 

Twitter


Arbeitsgemeinschaft der Mietervereine Bochum, Dortmund, Witten, Mietergemeinschaft Essen

Kontakt | Sitemap | Impressum